Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Wolfenbüttel

BUND Aktionstag „Plastik in und an der Oker“ am 28. September 2019

22. September 2019 | BUND, Flüsse & Gewässer, Chemie, Lebensräume

Der BUND in der Region veranstaltete am Samstag, 28. September 2019 einen gemeinsamen Aktionstag zum Thema „Plastik“ und lud zu Mitmachaktionen ein - in Wolfenbüttel auf dem Stadtmarkt von 10 bis 12.30 Uhr.

Das Plastikquiz hatte einige schwierige Fragen parat.

An verschiedenen Standorten der Region gab es Informationen, Führungen, Müllsammelaktionen, Wasseranalysen und Tipps zum plastikfreien Alltag.
In Wolfenbüttel wurde zu Makro- und Mikroplastik informiert und ein Plastikquiz gemacht. Mit einem Einkaufswagen voller Plastikmüll wurde die Müllproblematik anschaulich dargestellt. Außer den BUND-Aktiven waren auch Konfirmanden der Thomasgemeinde und und Mitglieder der FFF-Ortsgruppe Wolfenbüttel beteiligt. Am Abend gab es den Film 'A Plastic Ocean' in der gut besuchten Aula der Ostfalia, Wolfenbüttel, siehe https://wolfenbuettel.bund.net/service/meldungen/detail/news/film-a-plastic-ocean/ .

Im Wasser und an Land – Plastik begegnet uns in der Umwelt aktuell überall. Selbst unberührte Naturlandschaften sind mit Kunststoffen verunreinigt. Dabei machen insbesondere Einwegplastikprodukte und Verbundstoffprodukte einen großen Anteil am Plastikmüll in der Umwelt aus. Und auch, wenn man es nicht sehen kann – Plastik ist im Boden und im Wasser vorhanden, als Mikroplastik von achtlos weggeworfenem Müll, aus verunreinigtem Kompost, von Reifenabrieben oder als Schadstoff, der aus Plastik herausgewaschen wird. Ein gewaltiges Problem ist hier entstanden, das erst jetzt langsam sichtbar wird. Auch in den Medien wird viel darüber berichtet und man hat den Eindruck, dass sich etwas bewegt. Jedoch sind viele Informationen noch nicht wirklich in der Öffentlichkeit angekommen und die Handlungsvorschläge seitens der Politik greifen zu kurz.
Der BUND will das Augenmerk auf das Plastik in der Region Ostniedersachsen richten und sowohl das Problem sichtbar und begreifbar machen, aber auch Lösungsvorschläge präsentieren, die Verbraucher*innen, Kommunalverwaltung und Politik aufgreifen können.

Gefördert wurde der Aktionstag durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb